Es war einmal... - der Hintergrund

Die Kunst des Schenkens liegt darin,

einem Menschen etwas zu geben,

was er sich nicht kaufen kann.

Alan Alexander Milne

 

Ich schenke gerne und von Herzen. Ich schenke, um den Anderen zu erreichen, ihn zu berühren und ihm oder ihr eine Freude zu bereiten. Das erfüllt mich. Meinen Mitmenschen eine Freude bereiten - einfach mal so, ohne eine Erwartung daran zu knüpfen.

 

Wenn ich mich als Absender nicht erkennbar mache, liegt dem Schenken ein ganz besonderer Zauber inne.

Ich habe z.B. jahrelang zu Ostern den Osterhasen im Vorgarten meines Patenkindes gespielt und kleine Osternester hinterlassen. Das hat mich total beglückt! Die wissen bis heute nicht, dass ich das war. J

 

Wie es zu dieser Idee kam:

Vor ein paar Tagen hatte ich den Einfall ein paar Postkarten mit netten Worten an Menschen aus meinem Umfeld zu schreiben. Ich setzte mich hin und machte mir eine Liste mit Namen. Da erinnerte ich mich an meine Osterhasengeschichte und entschloss mich die Karten ohne Absender abzusenden. Dann später beim Gang mit dem Hund war da auf einmal der Gedanke, wie es wohl wäre, wenn diese Idee ganz viele Leute umsetzen würden. Was für eine tolle positive Energie diese Aktion auslösen könnte. Think BIG!!! Yeahhhh!

 

Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden zu Worten.

Achte auf Deine Worte, denn sie werden zu Handlungen.

Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden zu Gewohnheiten.

Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter.

Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Chinesisches Sprichwort

 

Gesagt-Getan: Also habe ich die erste Auflage mit 1000 Postkarten drucken lassen und in Langwedel und Verden verteilt. Eine davon hältst Du wahrscheinlich gerade in Deinen Händen und fragst Dich, was Du damit jetzt machen sollst.

Ich lade Dich hiermit ein: „Probiere es einmal selbst aus und spüre, was mit Dir passiert!“

Viel Spaß Y

Alexandra

 

Dieses Forum bietet Dir als Absender nun die Möglichkeit zu berichten, wie es Dir beim Schreiben und Versenden so ergangen ist. Was war in Dir los? Hat es Dir auch so viel Freude bereitet, wie mir, oder war es eher befremdlich?

 

Wenn Du „der“ oder „die“ Glückliche bist, der/die mit dieser Karte beglückt wurde, dann hast Du hier die Gelegenheit Deiner Freude freien Lauf zu lassen.

 

Ich bin sehr gespannt, ob meine Idee fruchtet. J

Kommentare: 1
  • #1

    Alexandra (Donnerstag, 08 Mai 2014 07:43)

    Sorry, habe gerade aus Versehen alle Einträge gelöscht. :-(
    Nur Mut, gerne noch einmal eintragen.
    Lieben Gruß,
    ♥ Alexandra